Schnelle Verbindung zwischen Aachen und Vaals

Aachen und sein niederländisches Umland wachsen näher zusammen: Ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird die niederländische Buslinie 350 (Aachen Bushof – Maastricht) von Arriva im Stadtgebiet Aachen in den Aachener Verkehrsverbund (AVV) integriert. Mit dem Aufheben des bisher bestehenden Bedienverbotes im deutschen Binnenverkehr kann ab dem Fahrplanwechsel die Linie 350 auf dem deutschen Streckenabschnitt mit allen AVV-Tickets genutzt werden.

„Vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussion ist es sehr erfreulich, dass wir gemeinsam mit der Stadt Aachen eine Vereinbarung zwischen ASEAG und Arrivia erreichen konnten und Fahrgäste künftig von einer schnellen und attraktiven Verbindung zwischen Aachen und Vaals profitieren, von der wir uns auch neue Fahrgäste erhoffen“, so Hans-Peter Geulen, AVV-Geschäftsführer.

Auf der Linie 350 gilt bis zur Haltestelle Vaals Heuvel das gesamte AVV-Ticketsortiment. Außerdem wird die Linie 350 wird zur besseren Anbindung der Wohngegend Kullen zusätzlich an der Haltestelle Reutershag in Aachen halten.

Nach zwei Jahren sollen die entstehenden Effekte untersucht und über eine dauerhafte Lösung entschieden werden. Die Maßnahmen zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Verbindungen zwischen Aachen und der niederländischen Provinz Limburg werden über das EU-Förderprojekt „EMR Connect“ finanziert.